Home ››

Musik ››

Junge Philharmonie Rhein-Neckar

Junge Philharmonie Rhein-Neckar

Die JUNGE PHILHARMONIE RHEIN-NECKAR wurde 1989 im Rahmen der ersten Kreiskulturwoche ins Leben gerufen, um jungen Musikerinnen und Musikern aus der Region eine künstlerische Plattform zu bieten. Seit seiner Gründung spielt das Orchester im In- und Ausland mit großem Erfolg in verschiedenen Formationen und Stilrichtungen, vom Streichquartett bis zum Sinfonieorchester, von barocker bis hin zu zeitgenössischer Musik. Der langjährige Konzertmeister des Orchesters, Andreas Treibel, übernahm 2010 die künstlerische Leitung der Jungen Philharmonie und legt seitdem den Schwerpunkt verstärkt auf große sinfonische Musik und auf Kooperationskonzerte mit Chören aus dem Ausland, wie dem russischen Knabenchor Dubna und dem schwedischen Kammerchor Motala. Ziel ist es, neben der regionalen Förderung junger Musiker, langjährige musikalische Partnerschaften mit dem Ausland zu entwickeln, um den jungen Menschen ein Forum des Austausches, der Verständigung und des gemeinsamen Musikerlebens zu ermöglichen. „Musik ist eine Weltsprache, denn sie überwindet durch ihre Universalität mühelos Grenzen und Sprachbarrieren. Das Musizieren steht für das Miteinander, für Menschlichkeit und für interkulturelle Begegnungen. Ein Konzert ist Symbol für Verständigung und Toleranz, denn Musik ist sinnstiftend und besitzt eine immense, sozialisierende Kraft,“ so der Leiter der Jungen Philharmonie, Andreas Treibel.

 

Zu hören ist die Junge Philharmonie Rhein-Neckar beim alljährlichen Klassik-Open-Air-Konzert im romantischen Schlosspark Angelbachtal und bei den Adventskonzerten in den Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreises, wo sie mit ihrem lebendigen und temperamentvollen Musizierstil immer wieder die Zuhörer begeistert.

 

 

> Kurzfilm Schlossparkserenade 2018